Das Theater am Deutsch

 

Ein Schmuckkästchen von Theater.

Das interessanteste Detail dieses Theaters ist, dass es vollständig aus Holz gebaut ist, vom Zuschauerraum bis zu den tragenden Säulen der Bühne. Ein Besuch dieses Theaters vom Anfang des 17. Jh. ist ein absolutes "Must", allein schon wegen der Schönheit un des Liebreizes dieses kleinen Schmuckkästchens. Im Jahre 1605 lieβOrazio Fregoso, Signore von Sant'Agata, auf der Piazza den Palazzone errichten, in dessen oberen Stockwerken in Kürze das archäologische Museum einziehen wird.

Das Theater wurde ein paar Jahre später dort untergebracht. Es bestand aus dem Parkett und der Bühne. Erst 1723 wurde der erste Rang mit Logen auf Anregung der "Società Condomini" hinzugefügt und zwischen 1743 und 1753 von Giovanni Vannucci durch die Hinzufügung des zweiten und dritten Rangs ergänzt.

Der Eingang wurde anstelle der vierten Loge des ersten Rangs  eingefügt. Deshalb ist der Zugang zum Parkett seitlich von der Bühne (im Gesensatz zu den meisten anderen Theatern).

Die Balkone des zweiten und dritten Rangs sind mit Temperafarben bemalt, mit denen Tücher und Spitzen vorgetäuscht werden. Auf der Vorbühne sind hingegen Medaillons mit Ölgemälden von berühmten Künstlern abgebildet: Mariani, Monti, Goldoni Alfieri, Metastasio.

Die Ecken der Decken sind mit weiteren vier Medaillons verziet, die Persönlichkeiten der lokalen Geschichte zeigen: Uguccione della Faggiola, Ottaviano Fregoso, Ranieri und Agatone De Maschi. Bemerkenswert auch der Vorhang der Vorbühne, der aus einem Gemälde der Stadt Sant'Agata besteht, das einer Landschaftsmalerei aus dem 19. Jh. des Faentiner Malers Romolo Liverani nachempfunden ist. Die Musik- und Theateraktivität des Mariani-Theaters war dank der Leitung durh die Accademia Filarmonica, einer Musikgesellschaft, die 1838 entstanden ist, von hohem Niveau.

Im Jahre 1841 rief sie den kaum zwanzigjährigen Maestro Angelo Mariani aus Ravenna an dieses Theater, der dann zu einem der bedeutendsten Orchesterdirigenten wurde und dem Theater den Namen gab. In den Zwanzigerjaheren des 20. Jh. war die Blütezeit des Theater, während der auch die Oper Rigoletto von Verdi vom Orchester der Mailänder Scala hier aufgeführt wurde. 

1986 hat die Società Condomini es der Gemeinde überlassen, die es jetzt auch verwaltet. In neuerer Zeit wurde das Theater berühmt durch die Aufnahmen der Lesungen der Göttlichen Komödie von Vittorio Gassman, der 1993 lange Zeit hier verbrachte und die 2002 abgeschlossene Restaurierung des Theaters unterstützte, die dem Teatro Mariani die Schönheit und den Glanz früherer Zeiten zurückgegeben hat.

Download PDF >>